Fußball Neuigkeiten

Fußball: U10 mit 6.Platz beim Turnier in Norden

(weitere Bilder in der Bildergalerie)

 

Ein toller Erfolg in Süderneulan

 

Nach einer langen aber mit dem Klassenerhalt erfolgreich abgeschlossenen Kreisligasaison durfte unsere Vorwerker U 10 erstmalig an einem Zweitagesturnier teilnehmen. Die Trainer Heiko und Maik hatten sich für den 18. Uhren-Eilers-Cup in Süderneuland (Norden) an der Nordsee entschieden. Neben den Spielen gegen ausschließlich unbekannte Gegner haben viele der Jungs auch erstmalig in Zelten übernachten können.

Bereits beim Warmmachen am Samstagmorgen konnten wir feststellen, dass wir in dem E-Jugend-Feld mit unserer „reinrassigen“ U 10 eine der jüngsten Mannschaften gestellt haben. So waren auch keine Erwartungen an die Kinder hinsichtlich einer möglichen Platzierung formuliert worden. Die Vorwerker Jungs sollten nur Spaß am Spiel haben.

Bereits beim ersten Spiel zeigte sich dass unser Team mehr als nur gut mithalten konnte. Dank eines herausragenden Torwarts konnte der PSV Norden II den Vorwerker Sieg trotz vieler Torchancen mit einem 1:0 in Grenzen halten. Im nächsten Spiel haben Jonas und Miguel die Position im Tor getauscht. Jonas spielte fortan in der Offensive als Ballverteiler, wodurch Marlon auf seine Lieblingsposition in der Abwehr rutschen konnte. Mit einem spielerischen Feuerwerk konnte das  Spiel mit einem 3:0 gegen den SC Wiesens gewonnen werden. Auch im folgenden Spiel war die Vorwerker Überlegenheit beim 4:0 gegen den TV Bunde nur zum Teil in Tore umgesetzt worden. Leider kam dann die Mittagspause, die unsere Mannschaft leicht aus dem Rhythmus gebracht hat, so dass das nächste Spiel gegen den Gruppenfavoriten SC Freren leider verloren ging. Auch das Spiel gegen den SV Tungeln II konnte trotz spielerischer Überlegenheit nicht erfolgreich beendet werden. In der kurzen Pause nach dem Spiel wurde der Teamgeist neu beschworen, mit dem Erfolg, dass die Mannschaft des BTS Neustadt Bremen mit einem 6:0 vom Platz geschickt wurde. Dabei sind noch viele Einschussmöglichkeiten ausgelassen worden.
Damit war die Vorrunde beendet und die  Vorwerker Jungs konnten sich als Gruppenzweiter überraschend für die Championsleague am Sonntag qualifizieren.

Nach einer wiederum recht kurzen Nacht im Zelt hat uns strahlender Sonnenschein begrüßt, der auch den ganzen Tag anhalten sollte. Beim Frühstück wurde noch Miguel zum Geburtstag gratuliert und danach ging es auch schon wieder zum Warmmachen. Auf den Spielfeldern begannen bereits die ersten Spiele der Bundesliga, der Europaleague und auch der Championsleague. Unser erster Gegner waren die Jungs vom VfR Voxtrup. Hier konnten wir gleich feststellen, dass in der Championsleague ein anderer Wind weht als in der Vorrunde. Trotzdem erspielten sich unsere Jungs einige Chancen, die aber nicht zum Torerfolg geführt haben. So endete dieses Spiel 0:0.

Nach einer nur kurzen Pause wartete bereits SV Tungeln I auf uns. Wie schon beim Spiel gegen deren zweite Mannschaft waren wir auch dieses Mal mindestens auf Augenhöhe, haben aber mit 1:0 verloren. Als nächstes trafen unsere Jungs auf den Gatsgeber und einen der Turnierfavoriten, den Süderneulaänder SV. Mit einer überragenden Leistung konnten die Vorwerker Jungs schnell mit 1:0 in Führung gehen und sich noch weitere Chancen erspielen. Julius, Dennis und Marlon wuchsen in der Abwehr über sich hinaus und zeigten sich von der körperlichen Überlegenheit der Gegner völlig unbeeindruckt. Wenn doch mal was auf unser Tor kam war noch Miguel da, der die Chancen zunichte machte. Auch in der Offensivreihe kämpften Tade, Enrico und Jonas um jeden Ball. Trotzdem gelang es den Süderneuländern noch einen Konter zu Ende zu spielen, und den Ball im Vorwerker Tor zu versenken. Somit stand es 1:1 zum Ende.

Langsam waren die Anstrengungen des Wochenendes und die immer stärker scheinende Sonne den Spielern anzumerken. Die Beine wurden immer schwerer. Trotzdem konnte auch dem SF Oesede noch ein 0:0 abgerungen werden. Die letzten beiden Spiele gegen den späteren Turnierdritten (SC Freren) und den Turniersieger (Sparta Nordhorn) gingen dann leider verloren.

Am Ende sprang ein hervorragender 6. Platz für die jungen Jungs aus Vorwerk heraus, der mit einem großen Pokal belohnt worden ist. Schlagartig waren die Anstrengungen der letzten Stunden vergessen und die Jungs freuten sich über den „Pott“.

Nach einem ausgedehnten Fototermin haben die stolzen Eltern ihre müden Helden nach Hause gefahren.

So endete ein tolles Wochenende mit einem unerwarteten Erfolg unserer Mannschaft.
Auch die Nordsee hatte übrigens schon Badetemperatur ;-).

Zum Erfolg der Mannschaft haben beigetragen:
Miguel, Julius, Marlon, Dennis, Tade, Jonas, Enrico, Justin, Marc, Jann-Nick und Bastian.

Vielen Dank auch der Fankurve (ihr wart die Lautesten!), den Fahrern, den Grillern, den Zeltaufbauern, den Einkäufern.....

Fussball: U7 richtet Saisonabschlussturnier aus

(weitere Bilder in der Bildergalerie)

U07 G Jugendturnier in Vorwerk.


Super sonniges Wetter, tolle Stimmung und die Staffelleitung hat heute am letzten Spieltag die Medaillen überreicht.

Fussball: U12 Aufsteiger in die Kreisliga

Wir haben einen Kreisklassenmeister 2014/15 der U12. Mit einem 3:0 Auswärts-Sieg beim Tabellenzweiten SV Nienhagen sind wir Staffelsieger und spielen nächste Saison in der Kreisliga. Glückwunsch!

Fussball: U13 zu Gast in Holland

SC Vorwerk Fußballjugendmannschaft U 13 zu Gast beim internationalen Jugendfußballturnier in Holland

Vom 04.06. bis zum 07.06 waren die Nachwuchskicker der U 13 vom SC Vorwerk zu Gast beim internationalen Fußballturnier in Ommen/Holland. Organisiert wurde dieses Turnier vom DFB-Jugendkooperationspartner „Komm Mit Reisen“, an dem insgesamt über 70 Mannschaften in vier Altersgruppen teilnahmen. In der Qualifizierungsrunde der U 13 mussten sich die Vorwerker nach einer 1-0 Führung nur dem niederländischen Nachwuchs des OSZ Ommen mit 4-1 geschlagen geben und konnten sich am ersten Turniertag in der Hinrunde auf einem soliden 2. Platz für das Viertelfinale qualifizieren. „Die Belastung durch die Spiele war schon extrem“, fasst Trainer Alexander Mansholt zusammen. Innerhalb eines Tages mussten vier Spiele á 40 Minuten, insgesamt 160 Minuten Spielzeit bei subtropischen Temperaturen absolviert werden, „da war unser kleiner Kader von 14 Spieler, dann körperlich wirklich am Ende“ konstatiert Mansholt, der mit der Leistung seiner Jungs hoch zu Frieden ist. Am 2. Turniertag waren die Vorwerker im Viertelfinale physisch nicht mehr in der Lage das Spiel zu gestalten und mussten sich gegen den Turnierzweiten mit einem 4-1 geschlagen geben und belegten den 5. Platz.

Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Copyright © 2018 SC Vorwerk. Alle Rechte vorbehalten.